Praxis Kunterbunt Essen - Regine & Prof. Dr. rer. nat. Arnd Schaff - Hammer Straße 116 - 45257 Essen Praxis Kunterbunt Essen

Angst

Angst ist uns ein wichtiger Begleiter. Sie beschützt uns in Situationen, in denen uns Schmerz droht und vielleicht sogar unser Leben in Gefahr gerät. Diese Angst nennt man “Realangst”, weil sie uns vor etwas Realem beschützen will. Und dann gibt es diese Angst, die uns (bei Licht betrachtet) ziemlich unsinning erscheint und manchmal sogar peinlich ist - weil die Bilder, die sie von der Zukunft zeichnet, so absurd erscheinen. Andererseits - aber auch wieder nicht, manchmal fühlen sich diese Bilder ganz real an. Vielleicht spüren wir auch einfach nur Angst ohne einen konkreten Anlass, eine seltsam unbestimmte Angst, die kommt und geht oder uns vielleicht auch immer begleitet. Symptome Angsterkrankungen sind an typischen Kriterien zu erkennen. Welche der unten stehenden Aussagen können Sie für sich bestätigen? Ich habe vor Dingen, Tätigkeiten und Situationen Angst, in denen die meisten anderen Menschen, die ich kenne, keine Angst haben. Es ist mir peinlich und fällt mir schwer, mit Anderen über meine Angst zu reden. Ich habe Angst vor der nächsten Angst. Früher habe ich weniger Angst gehabt als heute. Meine Angst scheint sich mit der Zeit über mein ganzes Leben auszubreiten. Manchmal weiß ich vor Angst einfach nicht mehr weiter. Die Angst schränkt mich ein. Ich richte mein Leben so ein, dass ich weniger Angst haben muss - obwohl ich eigentlich gerne anders leben würde. Wenn ich Angst habe, kann ich mich aus eigener Kraft kaum daraus befreien. Ich kann nur abwarten, bis es vorbei geht. Wenn ich Angst habe, reagiert mein Körper sehr stark darauf. Wenn Sie von diesen  Fragen mehr als zwei mit “ja” beantworten, spricht einiges dafür, dass Angst Sie mehr belastet als die meisten Menschen und möglicherweise eine Angsterkrankung vorliegt.

Behandlungsmöglichkeiten in Essen

Angsterkrankungen kommen sehr häufig vor und es gibt einige erfolgreiche Ansätze zur Therapie. Der Einsatz von Medikamenten sollte dabei nur punktuell und mit großer Vorsicht erfolgen, weil die Gefahr von Abhängigkeit und einer Verfestigung der Angstsituation droht. Andererseits ist der Medikamenteneinsatz in Situationen, die unerträglich erscheinen, eine große Entlastung.   Gut wirksam und die zu bevorzugende Therapieform bei Angsterkrankungen ist die Psychotherapie. Eingesetzt werden zunächst Instrumente der Verhaltenstherapie zur Veränderung des Reaktionsmusters auf angstauslösende Situationen - damit sind kurzfristige Erfolge zu erzielen, mit denen die Handlungsfähigkeit im Alltag verbessert werden kann.  Eine langfristige und nachhaltige Arbeit an den Ursachen der Angst bieten die Methoden der Gesprächstherapie und Gestalttherapie in unserer Praxis in Essen. In den allermeisten Fällen ist die Angst eine Erinnerung an etwas anderes, an eine darunter liegende Ebene und Erfahrung. Diese Erfahrung wird mit Hilfe der kurzfristig orientierten Verhaltenstherapie in der Regel nicht erreicht und transformiert - das kann besser mit dem Einsatz humanistischer Methoden, Hypnose und EMDR gelingen.
Praxis Kunterbunt
Wir freuen uns auf Ihren Anruf 0201 / 87 57 78 60
Praxis Kunterbunt - Regine & Prof. Dr. rer. nat. Arnd Schaff       Hammer Straße 116 - 45257 Essen

Angst

Angst ist uns ein wichtiger Begleiter. Sie beschützt uns in Situationen, in denen uns Schmerz droht und vielleicht sogar unser Leben in Gefahr gerät. Diese Angst nennt man “Realangst”, weil sie uns vor etwas Realem beschützen will. Und dann gibt es diese Angst, die uns (bei Licht betrachtet) ziemlich unsinning erscheint und manchmal sogar peinlich ist - weil die Bilder, die sie von der Zukunft zeichnet, so absurd erscheinen. Andererseits - aber auch wieder nicht, manchmal fühlen sich diese Bilder ganz real an. Vielleicht spüren wir auch einfach nur Angst ohne einen konkreten Anlass, eine seltsam unbestimmte Angst, die kommt und geht oder uns vielleicht auch immer begleitet. Symptome Angsterkrankungen sind an typischen Kriterien zu erkennen. Welche der unten stehenden Aussagen können Sie für sich bestätigen? Ich habe vor Dingen, Tätigkeiten und Situationen Angst, in denen die meisten anderen Menschen, die ich kenne, keine Angst haben. Es ist mir peinlich und fällt mir schwer, mit Anderen über meine Angst zu reden. Ich habe Angst vor der nächsten Angst. Früher habe ich weniger Angst gehabt als heute. Meine Angst scheint sich mit der Zeit über mein ganzes Leben auszubreiten. Manchmal weiß ich vor Angst einfach nicht mehr weiter. Die Angst schränkt mich ein. Ich richte mein Leben so ein, dass ich weniger Angst haben muss - obwohl ich eigentlich gerne anders leben würde. Wenn ich Angst habe, kann ich mich aus eigener Kraft kaum daraus befreien. Ich kann nur abwarten, bis es vorbei geht. Wenn ich Angst habe, reagiert mein Körper sehr stark darauf. Wenn Sie von diesen  Fragen mehr als zwei mit “ja” beantworten, spricht einiges dafür, dass Angst Sie mehr belastet als die meisten Menschen und möglicherweise eine Angsterkrankung vorliegt.

Behandlungsmöglichkeiten in Essen

Angsterkrankungen kommen sehr häufig vor und es gibt einige erfolgreiche Ansätze zur Therapie. Der Einsatz von Medikamenten sollte dabei nur punktuell und mit großer Vorsicht erfolgen, weil die Gefahr von Abhängigkeit und einer Verfestigung der Angstsituation droht. Andererseits ist der Medikamenteneinsatz in Situationen, die unerträglich erscheinen, eine große Entlastung.   Gut wirksam und die zu bevorzugende Therapieform bei Angsterkrankungen ist die Psychotherapie. Eingesetzt werden zunächst Instrumente der Verhaltenstherapie zur Veränderung des Reaktionsmusters auf angstauslösende Situationen - damit sind kurzfristige Erfolge zu erzielen, mit denen die Handlungsfähigkeit im Alltag verbessert werden kann.  Eine langfristige und nachhaltige Arbeit an den Ursachen der Angst bieten die Methoden der Gesprächstherapie und Gestalttherapie in unserer Praxis in Essen. In den allermeisten Fällen ist die Angst eine Erinnerung an etwas anderes, an eine darunter liegende Ebene und Erfahrung. Diese Erfahrung wird mit Hilfe der kurzfristig orientierten Verhaltenstherapie in der Regel nicht erreicht und transformiert - das kann besser mit dem Einsatz humanistischer Methoden, Hypnose und EMDR  gelingen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

0201 / 87 57 78 60